Samstag, 5. Dezember 2015

Ferienprogramm an der A.W. Barnes


In der letzten Woche haben wir das Ferienprogramm in der A.W. Barnes Primary School durchgeführt. Wir haben für jeden Tag die Altersstufen und bis zu vier Aktionen verschiedenen Stationen in und um die Schule stattfinden sollten.
Allerdings haben wir als wir am Dienstag in der Schule ankamen schnell gemerkt, dass das so nicht ganz funktioniert. Das Problem, welches sich uns stellte war, dass viel zu wenig Kinder da waren. Von erwarteten 100-150 Kindern waren gerade einmal 20 da.
Dieses Problem hängt damit zusammen, dass der Transport zur Schule bzw. die Schulbusse monatlich bezahlt werden müssen. Offiziell endet die Schulzeit hier zwar erst Mitte Dezember, aber viele Familien können sich den Transport für Dezember einfach nicht mehr leisten.
Drum haben wir unsere Aktionen spontan sehr heruntergeschraubt und so mit den Kinder, von denen die meisten sehr nah an der Schule wohnen und daher zu Fuß kommen konnten, das Ferienprogramm durchgeführt.

Facepainting, Drachen bauen, die Schulwand gestalten, Holzmalerei, Parcours, Weihnachtskarten basteln und Stunden mit viel Musik beherrschten die folgenden Tage. Und trotz der geringen Teilnehmerzahl hatten wir alle unfassbar viel Spaß und haben ein paar Ferientage von Langeweile ferngehalten.

Mein Duderstadt-Schmetterling

Spiderman liegt sehr im Trend




Holzmalerei

Zudem haben wir die Wand in der Schule fertiggestellt, die das Thema der 20jährigen Partnerschaft zwischen dem Eastern Cape und Niedersachsen nocheinmal aufgreift und die Bedeutsamkeit dieser Verbindung deutlich macht.

Die Brandseeschwalbe


Das stolze Pferd





Keine Kommentare:

Kommentar posten