Sonntag, 12. Juni 2016

Taxi-Streik & Tanzparty

Am letzten Freitag hatten wir eigentlich vor den zweiten Tag unseres Holiday-Programs an der Parkside Primary School im Township durchzuführen. Aufgrund eines massiven Transportproblem, musste dies leider ausfallen. Ein Großteil des öffentlichen Straßenverkehrs wird in Südafrika, also auch hier bei uns im Eastern Cape, durch Großraumtaxen bestritten. Arbeiter erreichen so ihre Arbeitsplätze und Schüler und Studenten ihre Ausbildungsstätten. Alle Taxifahrer haben sich dazu entschlossen einen gemeinsamen Streik zu organisieren und den Transport von Freitag Nacht um zwei Uhr bis nachmittags um 16Uhr einzustellen. Aber nicht nur das. Hier in East London lief dieser Streik nicht friedlich ab. Autoreifen wurden an allen Eingängen der Stadt und in wichtigen Verbindungsstraßen in Brand gesetzt, um auch den restlichen Verkehr zu blockieren. Zudem wurden Barrikaden auf den Autobahnen mit den Großraumtaxen erstellt und Steine von Brücken geworfen.
Da wir hier sehr gut in die Community integriert sind, rieten uns viele Freunde & Bekannte, den Tag Zuhause zu bleiben. Und diese Entscheidung war gut. Wenn man aus unseren Fenstern schaute, gab es keine Richtung in der wir nicht aus der Ferne Rauchsäulen aufsteigen sehen konnten. Sehr früh waren Polizeisirenen in der ganzen Stadt zu hören und es gab allerlei Straßenkämpfe. Hier ein Link für mehr Information:

http://www.dispatchlive.co.za/news/shutdown-chaos-erupts-throughout-province-as-taxi-operator-protest-turns-violent/

Also ein perfekter Tag für uns Freiwillige, um Zuhause zu bleiben und einen Großteil des Tages in den sicheren, eigenen vier Wänden zu gestalten. Wir Mädels planten unseren Roadtrip und erledigten ein wenig Hausarbeit.
Nachmittags, als sich die Lage beruhigt hatte machten wir uns auf den Weg zum Kinderheim und veranstalteten eine kleine Tanzparty. Stopptanz, Zeitungstanz und Luftballontanz wurden von den Kindern gefeiert und überbrückte gleichzeitig einen relativ "kalten Winternachmittag".
Gerade bei solchen Bildern finde ich es immer wieder sehr schade, dass ich hier keine Bilder oder Videos von den Kids veröffentlichen kann.
Für alle, die möchten werde ich aber wenn ich wieder Zuhause bin eine Menge Diashows mit allerlei Foto- und Videomaterial zusammenstellen.
Mit südafrikanischer und europäischer Musik machten wir uns einen tollen Nachmittag und vertrieben so schnell die Kälte. Und zum Abschluss gab es noch einen kurzen Walk im Nieselregen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten