Donnerstag, 28. Januar 2016

Wenn Gedanken fließen 4.0

Es gibt bereits für jeden meiner WG-Mitbewohnerinnen einen personalisierten Slam.
Jetzt war es an der Zeit für ein gemeinsames Schriftstück, dass uns alle vereint.




Wie geht’s wie steht‘s?
WG – so geht’s.

Manchmal früher, eher später
Manchmal müde, oder wach.
Machen wir so einige Kilometer
Manche werden niemals schwach.

In mancher atemloser Hektik
Immer stets um Humor bemüht.
Halten wir uns an verworrene Dialektik
Jeder weiß, was ihn so rühmt.

Ohne Bestimmung gehen wir,
selten alleine auf dem Weg.
Ganz nach dem Gesetz vom Wirbeltier
So zu Leben ist unser Privileg.

Begegnungen begleiten den Tag,
jeder geht für sich.
und trotzdem gemeinsam stark
dieser Einklang ist sicher nicht gewöhnlich.

Die Tage gehen zu schnell vorbei,
doch ohne einander zu vergessen
erzählen wir uns Alles völlig sorgenfrei,
das Ritual bleibt das gemeinsame Abendessen.

Gemeinsam, nicht alleine.
Zusammen, nicht gespalten.
Vereint, zueinander passend wie Legosteine.
Verbunden, so werden wir vielem standhalten.

Jeder weiß, wie es hier läuft.
Von Enthusiasmus überhäuft.
Wie geht’s – Wie steht’s?

WG – so geht’s. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten